Puppen zeigen die Arbeit der Fassbinderei bei Stiegl.

Welt des Bieres

Es gibt viele Geschichten zu erzählen

Die Welt des Bieres

In der Welt des Bieres gibt es viele Geschichten zu erzählen. Eine handelt von der Darre, eine andere vom Bieraltar und eine weitere vom größten Bierturm der Welt. Wir wollen hier eine Geschichte verraten und die beginnt mit einer Frage: „Wissen Sie woher der Braugarten sein heutiges Aussehen hat?“

Stiegl-Bieraltar in der Stiegl-Brauwelt.

Vor Ende des 19. Jahrhunderts musste man das Bier noch mit Eisblöcken in Kellern kühlen. Diese Eisblöcke wurden im Winter aus eigens dafür angelegten Eisteichen mühevoll herausgeschnitten. Um die Keller gut abzudichten, wurde eine dicke Erdschicht darüber verteilt, die mit Kastanienbäumen bepflanzt wurde.

Kastanienbäume haben den Vorteil, dass sie breit wurzeln und durch ihre weiten Kronen hervorragende Schattenspender sind. Heute können Sie in unserem Biergarten unter den Kastanienbäumen ein Stiegl-Bier genießen.

Ansammlung von Stiegl-Werbeschildern.

Um das Sonnenlicht zu reflektieren, wurde weißer Kies über den Boden verteilt. So blieben die Keller auch bei Sonnenschein kühl. Weil sich das lauschige Plätzchen bei schönem Wetter hervorragend zum Zusammensitzen eignete und das Bier nicht weit war, wurde daraus ein bis heute beliebter Ort, um einen schönen Tag mit Bier und Freunden zu genießen.

Dies ist nur eine der Geschichten die in der Welt des Bieres erzählt werden. Weiteres Interessantes hört man sich am besten selber an.