Klosterhof in Linz

6. Mai 2020

Frischekur für den Klosterhof in Linz

Noch wird fleißig gehämmert und gebohrt am historischen Standort des Klosterhofes in Linz. Doch bald machen die Handwerker Platz für die Gäste und jeglicher Baustellenstaub weicht einem genussvollen Ambiente. „Auch wenn es aufgrund der Corona-Einschränkungen zu leichten Verzögerungen im Bauplan gekommen ist, erfolgt die Fertigstellung der umfangreichen Umbauten bereits am 15. Mai 2020. Die meisten Handwerker haben die Baustelle schon wieder verlassen. Aktuell wird die neue Küche samt Lüftungs- und Kälteanlage montiert, die Einrichtung wird aufgebaut, alle Schankanlagen werden erneuert und zum Schluss erfolgen noch restliche Malerarbeiten“, freut sich Franz Josef Bachmayer, Mitglied der Stiegl-Geschäftsführung, der für den Klosterhof-Umbau verantwortlich zeichnet und betont: „Der ursprüngliche Charakter des größten Gasthauses in Linz bleibt dabei selbstverständlich erhalten.“

Frischer Wind zieht auch mit dem neuen Pächter, dem etablierten Salzburger Gastronom Josef Gassner, in die geschichtsträchtigen Mauern ein. „Wir freuen uns sehr, dass mit Josef Gassner ein langjähriger Partner die Stiegl-Philosophie nach Linz bringt. Er wird den Klosterhof zu einem echten Stiegl-Leitbetrieb etablieren“, ist Bachmayer überzeugt. Ab 1. Juni, vielleicht auch schon einige Tage vorher, können auch die Klosterhof-Gäste wieder die volle Biervielfalt erleben und verkosten. „Saisonale Bierspezialitäten fließen dann genauso aus dem Zapfhahn wie unsere Klassiker“, verspricht Bachmayer.

Mit der Familie Gassner holt sich die Privatbrauerei einen angesehenen Traditionsbetrieb ins Boot, denn Josef Gassner zählt in Salzburg zu den erfolgreichsten und erfahrensten Gastronomen. „Wir Gassners haben vermutlich Stiegl-Bier in unseren Adern fließen“, schmunzelt der Gastgeber, dessen Familie bereits seit 120 Jahren das Bier mit der roten Stiege ausschenkt. Er ist bekannt dafür, groß zu denken. „Halbe Sachen“ seien ihm fremd und so zögerte er nicht lange und verlegte seinen Lebensmittelpunkt in die Oberösterreichische Hauptstadt. „Ein Wirt muss einfach vor Ort sein. Und meine Lebensgefährtin Marina sowie meine kleine Tochter kommen kurzerhand mit“, so Gassner, der sich jetzt schon darauf freut, seine Gäste im Klosterhof verwöhnen zu dürfen. Eines verrät er vorab: „Auf der Speisekarte finden sich auch künftig wieder die beliebten Wirtshausklassiker aus besten Produkten der Region.“

Damit trifft er genau den Geschmack von Stiegl. „Wir stehen seit jeher für Regionalität, Nachhaltigkeit und Tradition. So freuen wir uns besonders darüber, einen Pächter gefunden zu haben, dessen Herz auch unmittelbar für diese Maxime schlägt“, betont Franz Josef Bachmayer. In der Frage, worauf sich die Gäste nach dem Umbau besonders freuen dürfen, gerät der Stiegl-Geschäftsführer ins Schwärmen: „Das Stieglitz wurde einem Relaunch unterzogen und verspricht nun Bierkompetenz auf höchster Stufe. Darüber hinaus haben wir einen Personenaufzug eingebaut, die Aula im 1. Stock wird gerade komplett neu möbliert und alle Sanitär-Anlagen wurden saniert. Im Grunde haben alle Räumlichkeiten ein sehr hochwertiges Facelifting bekommen“, so Bachmayer und Gassner wartet sogleich mit einer kleinen Überraschung auf: „Nebst unseren Schmankerln aus der komplett generalsanierten Küche, gibt es im Klosterhof nun auch eine eigene Hendlgrillerei.“


Pressebild 1: Mit Gassner holt sich Stiegl einen echten Familienbetrieb ins Boot, denn Josef Gassner zählt in Salzburg zu den erfolgreichsten Gastronomen und hat bereits Erfahrung mit großen Gastronomiebetrieben. Gassner wird die Tore des Klosterhofs nach dem Umbau im Juni wieder öffnen. Im Bild (v.l.): Josef Gassner mit Lebensgefährtin Marina und Stiegl-Eigentümer Heinrich Dieter Kiener.
Bildnachweis: Kolarik / Abdruck honorarfrei!

Pressebild 2: Nach dem Umbau erstrahlt die künftige „Stiegl-Botschaft“ wieder in neuem Glanz. Eröffnet wird der Klosterhof am 1. Juni.
Bildnachweis: Stiegl / Abdruck honorarfrei!

Pressebild 3: Zeichnete für den Umbau des Klosterhofs verantwortlich: Stiegl-Geschäftsführer Franz Josef Bachmayer.
Bildnachweis: Foto-August / Abdruck honorarfrei!