Stiegl auf der Herbstgast 2015

Stiegl auf der „Alles für den Gast Herbst“

Halle: 02 Stand: 0514

Unser Stiegl-Stand auf der „Alles für den Gast“ ist alljährlich der Branchentreffpunkt, um Salzburger Bierkultur zu genießen. Heuer lautet das Motto „Neues entdecken!“ Deshalb präsentieren wir diesmal neben den Klassikern gleich zwei neue Biere: das Pale Ale „Stiegl Columbus 1492“ und das holzfassgereifte Jahrgangsbier „Sonnenkönig III.“ Mit unserem „Drink Modul“ bieten wir außerdem ein vielseitiges Schank- und Kassensystem an.

1492 wurde mit der Entdeckung Amerikas Geschichte geschrieben, zeitgleich wurde in Salzburg die Stieglbrauerei gegründet. So ist es natürlich kein Zufall, dass die neue Bierspezialität „Stiegl-Columbus 1492“ diesen klingenden Namen trägt und genau das Richtige für alle Biergenießer ist, die geschmacklich gerne zu Entdeckern werden möchten, ohne gleich eine Expedition starten zu wollen. „Unser ‚Stiegl-Columbus 1492‘ ist ein erfrischendes Pale Ale, das durch seine helle Farbe und die feine Trübung besticht. Der schlanke Körper und der hopfenfruchtige Geschmack machen Lust auf den nächsten Schluck“, bringt es Stiegl-Chefbraumeister Christian Pöpperl auf den Punkt.

Außerdem präsentieren wir auch heuer wieder eine Jahrgangsbier-Perle. Der „Sonnenkönig III.“, ein Barrel Aged Double Chocolate Oatmeal Porter, reifte mehrere Monate im „alte Zwetschke“-Eichenfass des steirischen Edelbrenners Gölles heran. Im Stil englischer Porter in der Stiegl-Hausbrauerei gebraut, erinnert die Farbe an das funkende Braun der Kastanien. Die feinen Schokoladennoten des Bieres vereinen sich harmonisch mit Aromen der reifen Zwetschken aus dem Eichenfass. Mit 12 Volumsprozent Alkohol ist der Sonnenkönig III. ein herrlicher Digestif, passt aber auch bestens zu aromatischem Weichkäse, Zwetschkenknödel oder zur zu Trauben-Nuss-Schokolade.

Mit „Drink Modul“ präsentieren wir auf der „Alles für den GAST“ ein ausgereiftes Schank- und Kassensystem. „Die wahrscheinlich beste Kombination, die derzeit am Markt erhältlich ist“, so Karl Heinz Michlbauer, „Drink Modul“-Spezialist bei Stiegl und ergänzt: „Die Bedienung funktioniert über ein Touch-Pad. Zudem gibt‘s die Möglichkeit, Rechnungen direkt an der Schankanlage zu drucken, und: wir bieten auch eine Fernwartung an.“ Durch die Modulbauweise ist dieses Schanksystem für jede Art von Gastronomie und vor allem für jede Betriebsgröße geeignet. Durch eine flexible Schnittstellenbox können auch Schnapsleisten, ein Wiegesystem und Kaffeemaschinen in die Anlage integriert werden. Außerdem überwacht Drink Modul die Fässer im Keller, meldet bevor sie leer getrunken sind und hat eine Rest-Funktion für den Kellner. Temperatur und Druck werden ebenfalls gecheckt.Interessiert? 

Wo: Halle 02 am Stand: 0514