Hinzugabe von Hopfen beim Stiegl-Brauprzess.

Brauphilosophie

Was macht ein Bier zum Stiegl?

Das härteste Gütesiegel für unser Bier

Schon ein altes Sprichwort sagt „Gut Ding braucht Weile“, und das gilt natürlich auch für gutes Bier! Deshalb geben wir unseren Bieren die Zeit, die sie brauchen, um zu reifen. Das ist unsere klare Entscheidung für Qualität und gegen Produktionsdruck sowie Schnelligkeitsdenken. So entstehen die Stiegl-Bierspezialitäten mit besten Rohstoffen und echter Brauhandwerkskunst – das ist Slow Brewing in seiner reinsten Form. Und deshalb freuen wir uns, dass wir – als eine von nur vier Brauereien in ganz Osterreich – seit 2013 das Qualitätssiegel „Slow Brewing“ tragen, eines der angesehensten internationalen Gütesiegel.

Logo des Gütesiegels Slow Brewing Braumeister Pöpperl und Eigentümer Dr. Kiener

Der gute Geschmack geht keine Kompromisse ein

Das Stiegl-Goldbräu wird seit mehr als 100 Jahren mit 12 Grad Stammwurze gebraut. Die Stammwurze ist ein wesentliches Kriterium für den Geschmack des Bieres. Je hoher die Stammwurze, desto runder, voller und weicher präsentiert sich der Körper des Bieres. Bei uns werden deshalb in puncto Stammwurze von jeher keinerlei Kompromisse eingegangen, und diese grundlegende Entscheidung kann man nicht nur schmecken, sondern auch sehen: Jedes Glas Stiegl-Goldbräu mit seiner speziellen, herrlich goldenen Farbe spiegelt diese hohe Qualität glanzfein wider.

Die Auszeichnung gibt uns recht

Slow Brewing ist das Gütesiegel mit den strengsten Vergabekriterien am internationalen Biermarkt. Nicht nur der Geschmack, sondern der gesamte Herstellungsprozess unterliegt der strengen und regelmäßigen Kontrolle unabhängiger Experten. Dass wir ein „Slow Brewer" sind, versteht sich eigentlich von selbst: Schließlich leben wir schon lange das, was Slow Brewing als Zielsetzung definiert. Der Hektik unserer Zeit erteilen wir eine klare Absage.

Wir geben unserem Bier schon immer viel Zeit

Dass jedes Bier unter Berücksichtigung strenger Kriterien hergestellt wird und auf eine faire Zusammenarbeit mit den Hopfen- und Gerstenbauern viel Wert gelegt wird, ist für uns Stiegler seit langer Zeit Ehrensache. Vor allem aber wird dem Bier genau die Zeit gegeben, die es braucht, um sich in Ruhe zu einem Getränk zu entwickeln, das einen einzigartigen Hochgenuss bietet. Das Slow-Brewing-Siegel ist für uns somit eine Bestätigung für diesen eingeschlagenen Weg.

Kontrolle ist gut, Qualität bleibt besser

Durch das Slow-Brewing-Siegel hat jeder Konsument die Sicherheit, ein qualitativ überdurchschnittliches Produkt in den Händen zu halten, das er mit reinem Gewissen genießen kann. Diese Garantie gab es bei unseren Bieren zwar schon immer, aber trotzdem ist es schon, eine Auszeichnung für Qualität und Verarbeitung vom Rohstoff bis zum fertigen Bier zu erhalten. Die regelmäßige Prüfung durch externe Experten gibt zusätzliche Gewissheit.

Um gutes Bier zu brauen, bedarf es viel an Brauerfahrung und das richtige G’spür im Umgang mit den Rohstoffen. Nicht umsonst sprechen wir von Braukunst! Und dass das so bleibt, dafür stehen unser Bräu Heinrich Dieter Kiener und Braumeister Christian Pöpperl.