Vertrauen & Verlässlichkeit  | Nachhaltigkeit bei Stiegl
Inhaltstext

Wir nehmen wieder alles selbst in die Hand

Wir sind stolz darauf, einen Fußabdruck zu hinterlassen. Weil jeder unserer Schritte nachhaltig und zu Ende gedacht ist. Unser Stiegl-Gut Wildshut, das 1. Biergut der Welt, gilt als Ideenschmiede, als „think tank“ in Sachen Bier und lebt den Kreislauf: vom Boden übers Feld ins Glas und wieder zurück. Gemäß unseren Bemühungen, ressourcenschonend zu arbeiten, zeigen wir auf unserem Stiegl-Gut Wildshut, wie man es besser machen kann. Dabei sind wir offen für neue Technologien und schaffen es, Tradition und Moderne optimal miteinander zu verbinden.

Ressourcen schonen, faire Arbeitsbedingungen schaffen, sich Zeit nehmen, die Vielfalt der Natur erhalten, qualitätsvoll und regional erzeugen. Damit gelingt kreatives, offenes und verantwortungsvolles Handeln im ökologischen und sozialen Bereich. In Wildshut nehmen wir alle Schritte des Bierbrauens wieder in die eigenen Hände. Wir kümmern uns um den Boden und forschen, wie wir ihn fruchtbarer machen können. Wir bauen in Vergessenheit geratene Urgetreidesorten an, die wir vor Ort selbst vermälzen und daraus unsere charaktervollen Wildshuter Biere brauen.

Neben der Sonne nutzen wir auch die Kraft des Wassers. In unserem eigenen kleinen Wasserkraftwerk am Salzburger Almkanal erzeugen wir einen Teil unseres Stroms selbst.

 

Einfach Slow

Wir setzen auf langsame Gärung und schonende Reifung statt auf schnelle Brauverfahren. Deshalb tragen wir seit 2013 als eine von nur vier Brauereien in Österreich das Slow Brewing-Gütesiegel, eines der härtesten Qualitätssiegel am internationalen Biermarkt.

Weitere Bilder
Slow Brew | Nachhaltigkeit bei Stiegl
Inhaltstext

Wir sind Partner von Slow Food Salzburg, denn die europaweite Slow Food-Bewegung steht für eine verantwortungsvolle Landwirtschaft, für eine artgerechte Viehzucht, das traditionelle Lebensmittelhandwerk und die Bewahrung der regionalen Geschmacksvielfalt.

Rund um unsere Brauerei in Salzburg liefern wir unser Bier noch mit unseren Tigernoriker-Pferden auf der Kutsche aus. Und weil uns wichtig ist, Tradition und Moderne miteinander zu verbinden, sind wir auch die erste Brauerei Österreichs, die ihr Bier auch per E-LKW ausfährt.

Für unsere eigenen E-PKW sowie für unsere Brauwelt- und Gut Wildshut-Besucher gibt es kostenlose E-Tankstellen. Damit wir Ressourcen schonen, bekommen unsere StieglerInnen regelmäßige Spritspartrainings.

Unsere Wesentlichkeitsmatrix zeigt die für uns relevanten Nachhaltigkeitsthemen. Die Auswirkungen der einzelnen Themen wurden im Rahmen eines Workshops mit einem breit aufgestellten Nachhaltigkeitsteam ermittelt. Welche Nachhaltigkeitsthemen unseren Interessensgruppen in Bezug auf Stiegl wichtig sind, haben wir mittels eines Online-Fragebogens ermittelt. Das Ergebnis war eindeutig: Das Wichtigste ist die Gesundheit des Bodens. Eben „Boden gut. Bier gut“. Die Wesentlichkeitsanalyse wurde auch dieses Jahr wieder auf ihre Aktualität überprüft und als Resultat der Analyse das Thema „Verantwortungsbewusster Konsum“ als wesentlich eingestuft. Die Berichtsgrenzen sind nach wie vor dieselben. Die Daten für die Footprint-Berechnungen außerhalb des Betriebs stammen von international anerkannten Datenbanken und entsprechen höchsten Standards.