Regionalität bei Stiegl

Unser rot-weiß-roter Fußabdruck

Wir „stehen“ auf rot-weiß-rot, darum beziehen wir mehr als 80 % unserer Waren und Leistungen aus Österreich. Wir legen großen Wert auf nachhaltige Lieferantenbeziehungen. Daher ist es uns wichtig, –wo immer es möglich ist – Waren und Leistungen aus Österreich zu beziehen. Unser rot-weiß-roter Wertschöpfungskreislauf ist ein Zusammenwirken von Lieferanten, Mitarbeitern und Kunden. Von den Rohstoffen für unser Bier über das Verpackungsmaterial bis hin zur Vermarktung – wir setzen auf heimische Anbieter und den Wirtschaftsstandort Österreich.

Da unser Bier nur so gut sein kann wie die Zutaten, die wir dafür verwenden, wählen wir unsere Rohstofflieferanten besonders sorgfältig aus. So beziehen wir etwa unsere Braugerste seit zehn Jahren zum Großteil direkt von den rund 300 Bauern der EGZ (Erzeugergemeinschaft Zistersdorf), seit mittlerweile mehr als 60 Jahren brauen wir mit Mühlviertler Hopfen. Mit diesen Rohstofflieferanten haben wir langfristige Abnahmeverträge geschlossen. Das gibt uns nicht nur Sicherheit im Hinblick auf die Qualität, sondern hilft gleichzeitig mit, dass die österreichische Landwirtschaft eine Zukunft hat. Generell achten wir bei all unseren Einkäufen darauf, möglichst viel aus der Region zu beziehen, und tragen damit zur Sicherung österreichischer Arbeitsplätze bei. Damit jedes einzelne Stiegl-Bier ein nachhaltiges Stück Österreich ist und bleibt.

Rot weiß roter Fußabdruck | Nachhaltigkeit bei Stiegl